Die Diagnostik

Die PSI-Diagnostik fußt auf der Grundlage der von Prof. Julius Kuhl (Uni Osnabrück) entwickelten PSI-Theorie (Persönlichkeits-System-Interaktionen-Theorie).

Die PSI-Diagnostik misst wichtige Selbstkompetenzen des Klienten, so zum Beispiel seine Fähigkeit zur Selbstmotivation, Selbstberuhigung, seinen Umgang mit Misserfolg, sein Selbstgespür und viele andere. Ebenfalls gibt der Test unmittelbar Einsicht in die Motivationslage des Klienten und damit, welche Möglichkeiten es gibt, den Schüler zu motivieren.

Die PSI-Diagnostik wird im SchülerCoaching, und das ist einmalig in der Coaching-Landschaft, auch als „Nachher-Test“ angeboten. So wird eine über das Klientenempfinden hinausgehende „Nachprüfbarkeit“ des Coachingerfolges erreicht. Dritte (Eltern, Lehrer) können so ebenfalls das Coachinggeschehen nachvollziehen und verstehe.

Weitere Informationen zur PSI Diagnostik finden Sie auf der Website www.impart.de

Zurück zum Seitenanfang